Kloten Lerchenweg

Die Pensionskasse Schaffhausen (PKSH) besitzt am Lerchenweg 10–40 in Kloten eine aus sieben Gebäuden bestehende Wohnsiedlung. Die 3-geschossigen Häuser wurden in den 50er-Jahren gebaut und 1998 letztmals saniert. Demnächst erreichen die Bauteile das Ende ihres Lebenszyklus. Die PKSH hat entschieden, die Liegenschaften durch eine neue Bebauung zu ersetzen. Darüber hinaus bietet ein Ersatzneubau die Möglichkeit, auf dem bestehenden Areal eine dichtere Bebauung als die heutige zu erstellen und damit einen Beitrag gegen den Mangel an Wohnraum in Kloten zu leisten. 

furrerhugi hat für das Projekt ein Kommunikationskonzept erstellt und erste Massnahmen wie etwa die Erstkommunikation mit den Mieterinnen und Mietern, den politischen Parteien in der Stadt Kloten oder den lokalen Medien begleitet.

Bilder: © Maars Architektur Visualisierungen und Fischer Architekten AG

Kloten Lerchenweg