< zurück zur Übersicht

8. September 2015

furrerhugi eröffnet ein neues Büro in Lausanne und baut Präsenz in der Westschweiz aus

Lausanne, 8. September 2015 – Die inhabergeführte Agentur furrerhugi mit den Schwerpunkten Public Affairs und Corporate Communication baut ihre Präsenz in der Romandie weiter aus. Mit rund sechzig Gästen aus Politik und Wirtschaft hat sie gestern Abend in Lausanne ihr neues Büro eröffnet.

furrerhugi wurde 2006 von Lorenz Furrer und Andreas Hugi in Bern gegründet und betreibt weitere Standorte in Zürich und Brüssel. Mit der Eröffnung ihres neuen Büros in Lausanne baut die Nummer zwei der Schweizer PR-Agenturen ihre nationale Präsenz weiter aus. Die Agentur ist bereits seit einem Jahr mit Cédric Alber in der Westschweiz vertreten. Sie konnte den früheren Kabinettschef des Genfer Staatsrats Pierre Maudet für die Weiterentwicklung der Agentur gewinnen.


Das Lausanner Büro zählt bereits vier Mitarbeitende: Cédric Alber (Senior Consultant), Mehregan Joseph (Consultant), Noémie Perrier (Junior Consultant) und Simon Zurich (Junior Consultant). Sie sind regelmässig an den anderen Standorten präsent oder binden Mitarbeiter aus der Deutschschweiz in die Projekte ein. Dies um Know-how und Arbeitsmethoden zu teilen und wo immer möglich Synergien zu nutzen. «Mit dieser neuen, starken Verankerung in der Westschweiz können wir unseren Kunden eine nationale Abdeckung bieten», freut sich Lorenz Furrer, Managing Partner.


Die auf Public Affairs spezialisierte Agentur furrerhugi verfügt zudem über umfassende Kompetenzen im Bereich Corporate Communications. «Diese umfassen strategische Kommunikationsberatung, Medienarbeit, Marketingkommunikation, Eventorganisation, Krisenkommunikation oder die Unterstützung von Wahl- und Abstimmungskampagnen», erklärt Andreas Hugi, Managing Partner.
 

Aktuelles

24. Oktober 2018

Digital Public Affairs bei furrerhugi

furrerhugi verfügt auf dem Gebiet der «Digital Public Affairs» über zwei zukunftsweisende Webapplikationen für das Issue Monitoring und Reporting: «Politoscope» und «PolitVisualiser». Ersteres wurde nach zehn Jahren im Einsatz per Oktober 2018 neu aufgesetzt, Letzteres seit 2017 neu entwickelt und steht nun allen Kunden zur Verfügung.

d | f | i | e